Seminar/Werkstatt

Als Weiterbildung zum wissenschaftlichen oder technischen Schreiben geeignet, insbesondere für Studierende oder Promovierende. Sehr gerne auch für geistes- und sozialwissenschaftliche Fächer.

Ziel

In zwei Tagen lernen, strukturierte Texte mit LaTeX in professionell gestaltete Dokumente zu verwandeln und erworbene Kenntnisse später eigenständig weiterzuentwickeln.

Inhalte

Standardstrukturen, die Einbindung von Bildern, die Erstellung und Einbindung von Grafiken und Tabellen, mathematische Formeln, spezielle Formate wie Präsentationen und Briefe. Weitere mögliche Themen sind multilinguale Texte, Versionsverwaltung und Kollaboration.

Methodik

  • Erklärung
  • praktische Übung und Diskussion in gleichen Anteilen
  • Hilfestellung in Kleingruppen
  • Einzelbetreuung nach Absprache im Kurs

Voraussetzungen

  • Der Kurs kann vor Ort oder als Videokonferenz stattfinden.
  • Keine Vorkenntnisse in LaTeX oder Textsatz nötig.
  • Eigener Rechner mit installiertem LaTeX-System. Die Anleitung dazu wird im Vorfeld zur Verfügung gestellt.

Beratung

Erstellung von Formatvorlagen für Abschlussarbeiten und Bücher, Hilfe bei technischen Problemen in der LaTeX-Nutzung, Implementierung von Prozessen mit maschineller Erzeugung von Texten


Beschreibung von LaTeX

Bei LaTeX handelt es sich um ein frei verfügbares System für den Textsatz. Richtig eingesetzt liefert es professionelle Resultate und wird daher seit Jahrzehnten in der Produktion wissenschaftlicher Zeitschriften, Bücher und Abschlussarbeiten verwendet. Es unterscheidet sich von gängigen Textverarbeitungssystemen darin, dass die Seitengestaltung nicht visuell sondern funktional erfolgt und dass Texteingabe und Dokumentenansicht meist voneinander getrennt sind. Das hat verschiedene Vorteile:

  • Die Eingabedatei hat ein schlankes Datenformat, wodurch die Textarbeit auch in großen Dokumenten mit vielen Grafiken stabil und flüssig ist.
  • Die Seitengestalt wird zentral definiert und wirkt immer auf das gesamte Dokument. Das erzeugt eine konsistente Verwendung von Stilelementen und erlaubt einfache globale Anpassungen.
  • Nicht nur der Text selber, sondern auch die Struktur, Formeln, Tabellen usw. können maschinell erzeugt und verarbeitet werden. Z.B. können globale Veränderungen in allen diesen Elementen mit Suchen und Ersetzen bewirkt werden.
  • Automatische Erzeugung von internen Verweisen, z.B. für Literaturverzeichnis, Index und nummerierte mathematische Absätze und Gleichungen.